IKONE+

Die neue BMW M3 Limousine.

IKONE+

Die neue BMW M3 Limousine.

IKONE+Die neue BMW M3 Limousine.

Ein 4-türiger Hochleistungssportwagen mit atemberaubendem Design und zahlreichen aus dem Motorsport abgeleiteten technologischen Innovationen. Mit einem 431 PS starken M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor, der spontane Leistungsentfaltung bei jeder Drehzahl bietet. Für adrenalinreiche Fahrmomente, in denen eins sofort klar wird: Hier werden seit fünf Generationen Bestmarken gesetzt – die BMW M3 Limousine.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,1 (8,3)
CO2-Emission in g/km (kombiniert): 209 (194)
Die Angaben in Klammern beziehen sich auf das Fahrzeug mit 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic.
Die Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.

FÜNF STARKE GRÜNDE:

  • 01 Leistung 317 kW (431 PS)
  • 02 Von 0-100 km/h in 4,1 s mit M DKG
  • 03 Max. Drehmoment 550 Nm
  • 04 Maximale Alltagstauglichkeit dank vier Türen
  • 05 Mehr Agilität durch intelligenten Leichtbau

KRAFTVOLLE KURVEN FÜR ALLE STRECKEN.

Die Heckschürze mit integriertem Diffusor reduziert effektiv den Auftrieb während die M Kieme mit Air Breather die Aerodynamik verbessert. Die M Doppelstegniere in schwarz glänzendem Chrom mit M Emblem unterstreicht, dass die BMW M3 Limousine für die Pole Position gebaut ist. Auf den ersten Blick verraten die Frontschürze mit charakteristischen Lufteinlässen und der Powerdome auf der Motorhaube das enorme Leistungspotenzial. Spätestens im Interieur wird deutlich, dass der BMW M3 eher für Piloten als für Fahrer entworfen wurde: Das M Lederlenkrad mit Chromspange und Schaltwippen, die M Sitze mit Schalencharakter und das M spezifische Instrumentenkombi mit weißen Grafiken vermitteln echte Rennsport-Atmosphäre.

Wenn wir eine Ikone wie den BMW M3 neu erschaffen, reichen selbst hohe Maßstäbe nicht aus. Alles muss absolut perfekt sein.

VOM RENNSPORT INSPIRIERT.

Die Technik-Highlights der BMW M3 Limousine.

M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic.

Schalten ohne Zugkraftunterbrechung, ohne zu kuppeln, ohne vom Gas zu gehen: Das 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic macht es möglich. Der Wechsel der Fahrstufen erfolgt automatisch oder manuell über Schaltwippen am Lenkrad bzw. Schalthebel. Die Launch Control garantiert optimale Beschleunigung aus dem Stand.

Heckantrieb mit Aktivem M Differenzial.

Die hohl ausgeführten Leichtbau-Abtriebswellen des Hinterachsgetriebes und das Aktive M Differenzial optimieren die Traktion und Fahrstabilität der BMW M3 Limousine – insbesondere bei Spurwechseln, beim Herausbeschleunigen aus Kurven sowie bei unterschiedlicher Straßenbeschaffenheit. Die Traktionsoptimierung erfolgt über eine elektronisch gesteuerte Lamellensperre zur Reduzierung der Drehzahlunterschiede zwischen den Hinterrädern.

M Carbon-Keramik-Bremse.

Das geringe Gewicht der M Carbon-Keramik-Bremse trägt zu mehr Agilität und einer verbesserten Beschleunigung bei. Bedingt durch die materialspezifischen Eigenschaften kann es situations- und nutzungsabhängig zu Funktionsgeräuschen kommen, besonders bei Nässe kurz vor Fahrzeugstillstand. Durch Einfluss von Nässe und Streusalz kann die Bremswirkung der einer konventionellen Bremsanlage entsprechen. Dies kann kurzfristig als reduzierte Bremswirkung wahrgenommen und bei Bedarf mit höherem Pedaldruck ausgeglichen werden.

2-Gelenk-Federbein-Vorderachse.

Die Rückmeldung der Vorderachse ist extrem direkt. Die Aluminium-Leichtbauweise spart allein an der 2-Gelenk-Federbein-Vorderachse fünf Kilogramm im Vergleich zur Stahlbauweise ein. Für eine optimale Kraftübertragung in Längs- und Querrichtung sorgen unter anderem spielfrei arbeitende Kugelgelenke. Zu einer höheren Steifigkeit des Vorderwagens tragen die Präzisionsstrebe aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) sowie zusätzliche Verschraubungen des Achsträgers mit der Karosseriestruktur bei.

Fünflenker-Hinterachse.

Alle Lenker und Radträger der Fünflenker-Hinterachse sind in Aluminium-Schmiedetechnik gefertigt. Das reduziert die ungefederten Massen der radführenden Bauteile. Eine starre Verschraubung des Hinterachsträgers mit der Karosserie ohne elastische Gummielemente ist aus dem Rennsport abgeleitet und dient dem Zweck, die Radführung und damit die Spurstabilität nochmals zu verbessern.

M Servotronic.

Für ein direktes und präzises Lenkverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten passt die M Servotronic die Lenkkraft optimal an die jeweilige Geschwindigkeit an. Rasante Kurvenfahrten und schnelle Lenkmanöver werden perfekt unterstützt. Zudem erleichtern die reduzierten Lenkkräfte auch das Einparken und Rangieren auf engstem Raum.

  • 1. M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic.

    Schalten ohne Zugkraftunterbrechung, ohne zu kuppeln, ohne vom Gas zu gehen: Das 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic macht es möglich. Der Wechsel der Fahrstufen erfolgt automatisch oder manuell über Schaltwippen am Lenkrad bzw. Schalthebel. Die Launch Control garantiert optimale Beschleunigung aus dem Stand.

  • 2. Heckantrieb mit Aktivem M Differenzial.

    Die hohl ausgeführten Leichtbau-Abtriebswellen des Hinterachsgetriebes und das Aktive M Differenzial optimieren die Traktion und Fahrstabilität der BMW M3 Limousine – insbesondere bei Spurwechseln, beim Herausbeschleunigen aus Kurven sowie bei unterschiedlicher Straßenbeschaffenheit. Die Traktionsoptimierung erfolgt über eine elektronisch gesteuerte Lamellensperre zur Reduzierung der Drehzahlunterschiede zwischen den Hinterrädern.

  • 3. M Carbon-Keramik-Bremse.

    Das geringe Gewicht der M Carbon-Keramik-Bremse trägt zu mehr Agilität und einer verbesserten Beschleunigung bei. Bedingt durch die materialspezifischen Eigenschaften kann es situations- und nutzungsabhängig zu Funktionsgeräuschen kommen, besonders bei Nässe kurz vor Fahrzeugstillstand. Durch Einfluss von Nässe und Streusalz kann die Bremswirkung der einer konventionellen Bremsanlage entsprechen. Dies kann kurzfristig als reduzierte Bremswirkung wahrgenommen und bei Bedarf mit höherem Pedaldruck ausgeglichen werden.

  • 4. 2-Gelenk-Federbein-Vorderachse.

    Die Rückmeldung der Vorderachse ist extrem direkt. Die Aluminium-Leichtbauweise spart allein an der 2-Gelenk-Federbein-Vorderachse fünf Kilogramm im Vergleich zur Stahlbauweise ein. Für eine optimale Kraftübertragung in Längs- und Querrichtung sorgen unter anderem spielfrei arbeitende Kugelgelenke. Zu einer höheren Steifigkeit des Vorderwagens tragen die Präzisionsstrebe aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) sowie zusätzliche Verschraubungen des Achsträgers mit der Karosseriestruktur bei.

  • 5. Fünflenker-Hinterachse.

    Alle Lenker und Radträger der Fünflenker-Hinterachse sind in Aluminium-Schmiedetechnik gefertigt. Das reduziert die ungefederten Massen der radführenden Bauteile. Eine starre Verschraubung des Hinterachsträgers mit der Karosserie ohne elastische Gummielemente ist aus dem Rennsport abgeleitet und dient dem Zweck, die Radführung und damit die Spurstabilität nochmals zu verbessern.

  • 6. M Servotronic.

    Für ein direktes und präzises Lenkverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten passt die M Servotronic die Lenkkraft optimal an die jeweilige Geschwindigkeit an. Rasante Kurvenfahrten und schnelle Lenkmanöver werden perfekt unterstützt. Zudem erleichtern die reduzierten Lenkkräfte auch das Einparken und Rangieren auf engstem Raum.

Die außerordentliche Fahrdynamik einer BMW M3 Limousine erleben Sie am besten hinter dem Lenkrad.

„EXTREM VIEL GRIP.“

„EXTREM VIEL GRIP.“

Bruno Spengler zur Hinterachse des BMW M3.

„Die Hinterachse arbeitet dank des geregelten Hinterachs-Sperrdifferenzials sehr progressiv und baut extrem viel Grip auf“, sagt Bruno Spengler, DTM Fahrer. „Wenn der Fahrer am Kurveneingang vom Gas geht, macht die Sperre auf – die Sperrwirkung geht bis auf null Prozent und das Auto lenkt sehr agil ein. Beim Herausbeschleunigen aus Kurven macht die Sperre zu, die Sperrwirkung wird für eine optimale Traktion stufenlos bis auf maximal 100 Prozent erhöht“ (Bild aus 2016).

RENNSPORTCHARAKTER. AUCH IM KLANG.

Alle Highlights zum M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor.

M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor.

Das Herz der BMW M3 Limousine: der M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor. Ein Zusammenspiel optimal aufeinander abgestimmter Motorsport-Technologien ermöglicht einen Schub von 317 kW (431 PS). Bei extremen Beschleunigungs- und Verzögerungsmanövern auf der Rennstrecke sorgen in der BMW M3 Limousine zudem eine zusätzliche Absaugpumpe sowie ein ausgeklügeltes Rücklaufsystem im Bereich des Abgasturboladers für eine stabile Ölversorgung des Motors.

Performance in Zahlen.

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 4,0
Leistung in kW (PS) bei 1/min: 331 (450)/7.000
Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min: 550/2.350-5.500

Alle Werte gelten für die BMW M3 Limousine mit Competition Paket und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Kurbelgehäuse in Closed-Deck-Bauweise.

Bei dieser Bauweise ist der Bereich der Zylinder weitestgehend geschlossen. Die Druckplatte wird nur von kleineren Kanälen für das Kühlmittel durchbrochen. Das besonders steife Kurbelgehäuse ermöglicht höhere Zylinderdrücke, verbessert die Leistungsausbeute und hält höheren Belastungen stand. Die Beschichtung der Zylinderlaufbahnen mit Lichtbogen-Drahtspritzen (LDS-Beschichtung) trägt zur Reduzierung des Gewichts bei.

Rennstreckentaugliche Motorölversorgung.

Auch bei der Ölversorgung zeigt sich die Motorsport-Erfahrung der M Ingenieure. So verfügt die gewichtsoptimierte Magnesium-Ölwanne über eine zusätzliche Abdeckung, um die Bewegung des Schmiermittels bei starker Querdynamik (G-Kräfte) einzuschränken. Durch eine zusätzliche Ölabsaugpumpe und ein Ölrücklaufsystem im Bereich des Abgasturboladers bleibt der Ölkreislauf auch bei starkem Beschleunigen, Bremsen oder in rasanter Kurvenfahrt stabil.

Geschmiedete Kurbelwelle.

Ein weiteres technisches Highlight stellt die geschmiedete und hoch torsionsfeste Kurbelwelle dar. Sie zeichnet sich nicht nur für die Übertragung des höheren Drehmoments verantwortlich, sondern trägt dank ihres geringen Gewichts zu einer deutlichen Reduzierung der rotierenden Massen und damit zu einer Optimierung des Ansprechverhaltens und des Beschleunigungsvermögens des Motors bei.

M TwinPower Turbo und Hochdrehzahl.

Den 3,0-Liter M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor zeichnet ein turbotypisches hohes Drehmoment in einem weiten Drehzahlbereich von 1.850-5.500/min aus. Die höchste Leistung steht in einem breiten Plateau von 5.500-7.300/min zur Verfügung – die Maximaldrehzahl erreicht sogar 7.600/min. Schaltet der Fahrer bei dieser Drehzahl, steht sofort wieder die volle Leistung an. Das Integral von Leistung über Drehzahl ist deutlich höher. Das Ergebnis ist ein phänomenaler Beschleunigungseindruck.

Entdrosselung und intelligenter Turboeinsatz.

Der auf dem Motor sichtbare Ladeluftkühler führt auf geradem Weg vom Verdichter in die Sauganlage. Auch die Verläufe auf der Abgasseite sind gradlinig und maximal entdrosselt. Dies ermöglicht einen effizienten Verbrauch bei hoher Leistung. Darüber hinaus reicht bereits die Sauger-Volllast bis 270 Nm. In diesem Drehmoment-Bereich spielen sich bereits viele rasante Fahrsituationen ab.

  • 1. M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor.

    Das Herz der BMW M3 Limousine: der M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor. Ein Zusammenspiel optimal aufeinander abgestimmter Motorsport-Technologien ermöglicht einen Schub von 317 kW (431 PS). Bei extremen Beschleunigungs- und Verzögerungsmanövern auf der Rennstrecke sorgen in der BMW M3 Limousine zudem eine zusätzliche Absaugpumpe sowie ein ausgeklügeltes Rücklaufsystem im Bereich des Abgasturboladers für eine stabile Ölversorgung des Motors.

  • 2. Performance in Zahlen.

    Beschleunigung 0-100 km/h in s: 4,0
    Leistung in kW (PS) bei 1/min: 331 (450)/7.000
    Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min: 550/2.350-5.500

    Alle Werte gelten für die BMW M3 Limousine mit Competition Paket und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

  • 3. Kurbelgehäuse in Closed-Deck-Bauweise.

    Bei dieser Bauweise ist der Bereich der Zylinder weitestgehend geschlossen. Die Druckplatte wird nur von kleineren Kanälen für das Kühlmittel durchbrochen. Das besonders steife Kurbelgehäuse ermöglicht höhere Zylinderdrücke, verbessert die Leistungsausbeute und hält höheren Belastungen stand. Die Beschichtung der Zylinderlaufbahnen mit Lichtbogen-Drahtspritzen (LDS-Beschichtung) trägt zur Reduzierung des Gewichts bei.

  • 4. Rennstreckentaugliche Motorölversorgung.

    Auch bei der Ölversorgung zeigt sich die Motorsport-Erfahrung der M Ingenieure. So verfügt die gewichtsoptimierte Magnesium-Ölwanne über eine zusätzliche Abdeckung, um die Bewegung des Schmiermittels bei starker Querdynamik (G-Kräfte) einzuschränken. Durch eine zusätzliche Ölabsaugpumpe und ein Ölrücklaufsystem im Bereich des Abgasturboladers bleibt der Ölkreislauf auch bei starkem Beschleunigen, Bremsen oder in rasanter Kurvenfahrt stabil.

  • 5. Geschmiedete Kurbelwelle.

    Ein weiteres technisches Highlight stellt die geschmiedete und hoch torsionsfeste Kurbelwelle dar. Sie zeichnet sich nicht nur für die Übertragung des höheren Drehmoments verantwortlich, sondern trägt dank ihres geringen Gewichts zu einer deutlichen Reduzierung der rotierenden Massen und damit zu einer Optimierung des Ansprechverhaltens und des Beschleunigungsvermögens des Motors bei.

  • 6. M TwinPower Turbo und Hochdrehzahl.

    Den 3,0-Liter M TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinder Benzinmotor zeichnet ein turbotypisches hohes Drehmoment in einem weiten Drehzahlbereich von 1.850-5.500/min aus. Die höchste Leistung steht in einem breiten Plateau von 5.500-7.300/min zur Verfügung – die Maximaldrehzahl erreicht sogar 7.600/min. Schaltet der Fahrer bei dieser Drehzahl, steht sofort wieder die volle Leistung an. Das Integral von Leistung über Drehzahl ist deutlich höher. Das Ergebnis ist ein phänomenaler Beschleunigungseindruck.

  • 7. Entdrosselung und intelligenter Turboeinsatz.

    Der auf dem Motor sichtbare Ladeluftkühler führt auf geradem Weg vom Verdichter in die Sauganlage. Auch die Verläufe auf der Abgasseite sind gradlinig und maximal entdrosselt. Dies ermöglicht einen effizienten Verbrauch bei hoher Leistung. Darüber hinaus reicht bereits die Sauger-Volllast bis 270 Nm. In diesem Drehmoment-Bereich spielen sich bereits viele rasante Fahrsituationen ab.

Der Motor hat eine sensationelle Charakteristik, die nicht nur sehr viel Spaß macht, sondern auch die ideale Voraussetzung für eine sportliche Fahrweise darstellt.
Bruno Spengler, DTM Fahrer

DIE BMW M3 LIMOUSINE IM SOUNDCHECK.

M Abgasanlage

M Performance Schalldämpfer System

M Competition Paket

M Abgasanlage

M Performance Schalldämpfer System

M Competition Paket

MEHR DYNAMIK. MEHR LEISTUNG. MEHR M.

Das M Competition Paket für die BMW M3 Limousine.

Mit dem optionalen M Competition Paket bringt die BMW M3 Limousine dank gesteigerter Motorleistung und einer ganzen Reihe aus dem Rennsport inspirierter Innovationen noch mehr Dynamik auf die Straße.

Kraftvolles Rennsport-Feeling.

Stärker, dynamischer, schneller: Mit dem optionalen M Competition Paket steigt die Leistung des M TwinPower Turbo 6-Zylinder-Benzinmotors in der BMW M3 Limousine auf imposante 331 kW (450 PS). Dazu erzeugt die modifizierte M Sportabgasanlage einen besonders kraftvollen, charakterstarken Motorsound mit garantiertem Gänsehautfaktor.

Perfektes Handling für die Strecke.

Bessere Performance auf allen Straßen und Rennstrecken: Das speziell abgestimmte Adaptive M Fahrwerk im M Competition Paket bringt die BMW M3 Limousine mit optimalem Fahrbahnkontakt, gesteigerter Traktion und noch agilerem Handling auf den Asphalt.

Platz für Piloten

Perfekter Seitenhalt und außergewöhnlicher Komfort: Die M Leichtbau-Sportsitze sind in den breitenverstellbaren Rückenlehnen mit senkrecht verlaufenden Durchbrüchen ausgestattet. Die Sicherheitsgurte weisen außerdem feine M Streifen auf.

Stern am Rennsporthimmel.

Beim Exterieur beeindrucken die geschmiedeten 20" M Leichtmetallräder im Design Sternspeiche 666 M in Schwarz – bezogen mit Mischbereifung im Format 265/30 vorn und 285/30 hinten. Für einen breiteren Stand und bestes Handling im Extrembereich.

Geschärfter Charakter.

Die BMW Individual Hochglanz Shadow Line mit erweiterten Umfängen enthält zahlreiche Ausstattungsdetails in Schwarz hochglänzend: die Zierleisten der Seitenrahmen, die Fensterschachtabdeckung, die Rahmen und Füße der Außenspiegel, das Frontziergitter und die Kiemen-Elemente.

Wie sieht Ihre BMW M3 Limousine aus?

ADRENALIN ZUM NACHRÜSTEN.

ADRENALIN ZUM NACHRÜSTEN.

Entdecken Sie BMW M Performance Parts.

Erleben Sie Ihren BMW M3 dank BMW M Performance Parts so sportlich individuell wie nie. Zum Beispiel mit dem BMW M Performance Schalldämpfersystem. Die Abgasanlage sorgt für einen eindrucksvoll satten Motorsound. Zugleich reduziert sie den Abgasgegendruck. Optische Akzente setzen die markanten Doppelendrohre: Hightech pur!

M FAHRFREUDE ÜBER DREI JAHRZEHNTE.

Die Erfolgsgeschichte des BMW M3.

Ein Siegertyp.

Der erste BMW M3 kam im Sommer 1986 auf den Markt. Der Vierzylinder-Saugmotor leistete 143 kW/195 PS, spurtete in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Inklusive der Cabrio-Variante sowie aller Sondermodelle setzte BMW bis 1991 weltweit 17.970 Exemplare ab. 1987 schrieb der E30 Motorsportgeschichte, als Roberto Ravaglia die erste Tourenwagen-Weltmeisterschaft gewann. Bis heute ist der BMW M3 dieser Baureihe der erfolgreichste Tourenwagen der Welt.

Der Wolf im Schafspelz.

Der 1992 debütierende E36 besaß einen Sechszylinder-Motor mit 3,0 Liter Hubraum und 210 kW/286 PS und schaffte den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter 6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. 1995 wurde der Hubraum auf 3,2 Liter erhöht, die Leistung stieg auf 236 kW/321 PS. Als weltweit erstes Großserienfahrzeug war der BMW M3 ab 1997 optional auch mit Sequentiellem M Getriebe (SMG) erhältlich. Insgesamt lief er 71.242 Mal vom Band.

Mit viel Power ins neue Jahrtausend.

Im Jahr 2000 kam mit dem Powerdome auf der Motorhaube ein weiteres und inzwischen traditionelles Erkennungszeichen des BMW M3 hinzu. Aus seinem unverändert 3,2 Liter großen Sechszylinder-Reihenmotor schöpfte der Sportler 252 kW/343 PS. Von null auf 100 km/h ging es damit bei Bedarf in 5,2 Sekunden. Erstmals verfügte der BMW M3 zudem über eine variable Differenzialsperre an der Hinterachse. Die sportliche Topversion dieser Baureihe war der 2003 eingeführte BMW M3 CSL.

Echtes Sammlerstück.

In der vierten BMW M3 Generation ab 2007 arbeitete ein Achtzylinder-Triebwerk, das aus 3.999 Kubikzentimeter 309 kW/420 PS schöpfte. Die Motorhaube mit dem markanten Powerdome wurde ebenso aus Aluminium gefertigt, wie große Teile des neu entwickelten Leichtbau-Fahrwerks. Zu den Highlights der vierten Generation gehörte die Fertigung exklusiver BMW M3 Kleinserien: u.a. der 135 Exemplare des BMW M3 GTS mit 450 PS oder knappe 67 Einheiten des BMW M3 CRT (Carbon Racing Technology).

MEHR INFORMATIONEN, TECHNISCHE DATEN UND PREISE.

MEHR INFORMATIONEN, TECHNISCHE DATEN UND PREISE.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt.

Die gezeigten Fahrzeuge, Ausstattungen, Kombinationsmöglichkeiten und Varianten sind exemplarisch und können in Ihrem Land variieren. Sie stellen ausdrücklich kein verbindliches Angebot der BMW M GmbH dar. Nähere Informationen zu den in Ihrem Land verfügbaren Umfängen finden Sie auf der BMW Website Ihres Landes oder bei Ihrem lokalen BMW M Partner.