BMW M Hybrid V8

IMSA: BMW M Team RLL Fahreraufgebot für GTP-Saison 2024 steht fest – Jesse Krohn wird neuer Stammfahrer.

Das Fahreraufgebot, mit dem das BMW M Team RLL 2024 in die zweite GTP-Saison der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IMSA-Serie) gehen wird, steht fest. Stammfahrer im #25 BMW M Hybrid V8 bleiben wie in der Vorsaison Connor De Phillippi und Nick Yelloly. Im #24 BMW M Hybrid V8 stößt Jesse Krohn als neuer Partner zu Philipp Eng hinzu. Bei den Endurance-Rennen in Daytona, Sebring und Road Atlanta verstärken Augusto Farfus und Maxime Martin die beiden Crews. Bei den 24h Daytona sind zusätzlich Dries Vanthoor und René Rast am Start.

Read more
BMW M Hybrid V8

De Phillippi und Yelloly nehmen nach ihrer erfolgreichen GTP-Debütsaison 2023 mit einem Sieg und insgesamt fünf Podestplätzen einen neuen Anlauf auf den IMSA-Titel. Krohn kehrt als Stammfahrer neben Eng in die IMSA-Serie zurück, in der er von 2018 bis 2020 bereits drei komplette Saisons am Steuer des BMW M8 GTE absolvierte. 2020 feierte er mit dem Sieg bei den 24h Daytona sowie dem Titelgewinn im Michelin Endurance Cup in der GTLM-Klasse seine bislang größten Erfolge.

 

Farfus wird den #24 BMW M Hybrid V8 auch weiterhin fahren. Er unterstützt Eng und Krohn bei drei Saisonrennen des IMSA Michelin Endurance Cups, der erstmals fünf Läufe umfasst. Das sind die Langstreckenrennen in Daytona, Sebring, Watkins Glen, Road Atlanta und nun auch Indianapolis. Aus diesem bisher 2:40 Stunden langen Sprint- wird 2024 ein sechs Stunden langes Endurance-Rennen. Im #25 BMW M Hybrid V8 bestreitet Martin die drei Klassiker in Daytona, Sebring und Road Atlanta gemeinsam mit De Phillippi und Yelloly. Für die 24 Stunden von Daytona im Januar 2024 stoßen zusätzlich Vanthoor und Rast zum BMW M Team RLL hinzu.

Read more
BMW M4 GT3, Paul Miller Racing

Beim Saisonauftakt in Daytona werden zudem die BMW M Werksfahrer Neil Verhagen, Sheldon van der Linde, Jens Klingmann, Madison Snow und Robby Foley im BMW M4 GT3 in den GTD-Klassen an den Start gehen. Verhagen und van der Linde verstärken das amtierende Meisterteam Paul Miller Racing mit den Stammfahrern Snow und Bryan Sellers. Klingmann tritt erneut mit Stammfahrer Foley sowie Patrick Gallagher und Jake Walker für Turner Motorsport an.

Read more
Andreas Roos

STIMMEN ZUM FAHRERAUFGEBOT:

Andreas Roos, Leiter BMW M Motorsport:

„Wir waren mit der ersten Saison des BMW M Hybrid V8 in der GTP-Klasse der IMSA-Serie zufrieden – vor allem angesichts der schwierigen Vorbereitung. Dennoch gibt es natürlich viel Raum für Verbesserungen, wenn wir in unserer zweiten Saison den wichtigen nächsten Schritt gehen und konstant um Siege und den Titel kämpfen wollen. Dazu leisten unsere Fahrer einen wichtigen Beitrag, und wir denken, mit einer Mischung aus Kontinuität und frischen Impulsen eine gute Balance gefunden zu haben. Jesse Krohn ist der einzige Neuling im Kreis der Stammfahrer. Er besitzt große Erfahrung in der IMSA-Serie und hat uns bei seinen Testeinsätzen im BMW M Hybrid V8 überzeugt. Wir sind sicher, dass er sich mit Philipp Eng gut ergänzen wird. In der Nummer 25 haben sich Connor De Phillippi und Nick Yelloly als starkes und erfolgreiches Duo bewährt. Augusto Farfus und Maxime Martin sowie Dries Vanthoor und René Rast haben allesamt bereits Erfahrungen in unserem LMDh-Fahrzeug gesammelt und sind sehr starke Ergänzungen bei Rennen um den im Stellenwert noch einmal gestiegenen Michelin Endurance Cup.”

Read more
Jesse Krohn

Jesse Krohn (#24 BMW M Hybrid V8):

„Ich habe noch nie einer Saison so entgegengefiebert wie der Saison 2024. Dies ist wirklich eine besondere Chance für mich, und ich kann BMW M Motorsport nicht genug dafür danken, dass sie ihr Vertrauen in mich gesetzt haben. Das ist im Grunde das, worauf ich mein ganzes Leben hingearbeitet habe: an der Spitze des Sportwagenrennsports in der Top-Klasse zu fahren, das schnellste Auto auf der Strecke zu sein. Und ich denke, es ist auch gut, dass ich aus der Vergangenheit Erfahrung in der IMSA mit GT-Fahrzeugen habe. So kann ich mich in beide Seiten hineinversetzen und weiß, was von den GT-Fahrern zu erwarten ist, wenn wir sie im Verkehr überholen. Es gibt vieles, was ich aus der Vergangenheit einbringen kann, und wieder mit dem BMW M Team RLL Rennen zu fahren, wird viel Spaß machen. Ich habe das Racing in den USA immer genossen, und alle im BMW M Team RLL sind wie meine zweite Familie dort. Es ist also großartig, dorthin zurückzukehren und die gesamte IMSA-Saison gemeinsam mit Philipp zu bestreiten. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht. Es wird eine tolle Saison.“

Read more
Philipp Eng

Philipp Eng (#24 BMW M Hybrid V8):

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen von BMW M Motorsport, dass ich wieder in der IMSA an den Start gehen kann. Das ist eine extrem coole Rennserie, und es hat im vergangenen Jahr sehr viel Spaß gemacht, dort mit unserem neuen BMW M Hybrid V8 zu fahren. Es war keine einfache Saison, aber wir entwickeln in die richtige Richtung, und dieses Jahr kann es nur ein Ziel geben: um Siege und den Titel mitzufahren. Das ist das erklärte Ziel, und ich hoffe, dass wir es auch erreichen werden. Ich freue mich sehr darauf.“

Read more
Nick Yelloly, Connor De Phillippi

Connor De Phillippi (#25 BMW M Hybrid V8):

„Ich freue mich riesig, auch in der kommenden Saison mit BMW M Motorsport in der GTP-Klasse der IMSA anzutreten. Dass Nick weiterhin mein Teamkollege ist, sollte es uns ermöglichen, auf unserer großartigen Saison 2023 aufzubauen und 2024 noch erfolgreicher zu sein. Dies ist tatsächlich das erste Mal, dass ich zwei Jahre in Folge denselben Teamkollegen habe. Ich freue mich darauf, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen. Wir hoffen auf eine perfekte Saison und darauf, 2024 wieder um die Meisterschaft zu kämpfen.“

Read more

Nick Yelloly (#25 BMW M Hybrid V8):

„Ich freue mich sehr darauf, mir ein zweites Jahr in Folge in der IMSA mit Connor das Auto zu teilen. Für mich wird es wesentlich einfacher sein, da ich die Strecken jetzt alle kenne und ein Jahr lang die Wochenenden auf den verschiedenen Rennstrecken im BMW M Hybrid V8 bestritten habe. Davon werde ich jetzt profitieren. Wir hatten bereits 2023 eine tolle Saison mit vielen Podiumsplätzen und dem Sieg in Watkins Glen. Darauf möchten wir nun aufbauen. Ich bin sicher, dass wir nach der harten Arbeit im Winter noch besser aufgestellt sind, um den Titel zu kämpfen, wie wir es bereits im vergangenen Jahr getan haben. Unser klares Ziel ist der Titel 2024 und zu versuchen, so viele Rennen wie möglich zu gewinnen.“

Read more