BMW

Erfahren Sie mehr über Modelle, Produkte und Services von BMW:

M ROUTES x SCHWEIZ.M ROUTES x SCHWEIZ.

M ROUTES x SCHWEIZ.

4 min Lesedauer

BMW M Routes: Eine Rundreise durch die Schweiz.

Tiefblaue Seen, beeindruckende Gletscher und traumhafte Passstraßen – auf diesem Roadtrip erleben Sie die einzigartige Natur der Schweiz, genießen luxuriöse Hotels und jede Menge Fahrspaß.

13. Mai 2024

EIN ROADTRIP IN DIE SCHWEIZ.

Video
Video

Entdecken Sie die Schweiz auf einer unvergesslichen Rundreise. Von der idyllischen Rheinquelle bis hin zum imposanten Sustenpass erleben Sie spektakuläre Landschaften und erstklassige Unterkünfte. Unberührte Natur, erlesener Luxus und Freude am Fahren sollen unsere Wegweiser für diese fantastische M Route sein.

Link zur Route

TAG #1: VON MÜNCHEN ÜBER DEN OBERALPPASS – 392 KILOMETER.

Unsere Autos für diesen Roadtrip warten in München. Wir werden mit dem BMW i4 M50 und dem BMW iX M60 zu 100 Prozent elektrisch unterwegs sein. Früh aufzubrechen ist eine gute Idee, die erste Etappe ist lang und schon auf der Fahrt in die Schweiz gibt es viele Gründe für einen Zwischenstopp.

Das grandiose Alpenpanorama baut sich vor der Windschutzscheibe auf, und wir erreichen den Oberalppass. Wir entscheiden uns für eine kleine Wanderung zum Tomasee. Das Gewässer, das oberhalb des Oberalpsees liegt, gilt als Quelle des Rheins. Anschließend geht es über kurvenreiche Landstraßen zu unserer ersten Unterkunft, dem Radisson Blu in Andermatt. Das 4-Sterne-Hotel ist im skandinavischen Design gehalten und liegt auf 1.444 Metern Höhe, umgeben von malerischen Berggipfeln.

TAG #2: ÜBER DEN FURKAPASS – 180 KILOMETER.

Am zweiten Tag steuern wir auf unserer Route den Furkapass an. Die Passstraße ist eine der ältesten und schönsten der Schweiz. Die fast 40 Kilometer lange Straße wurde zwischen 1864 und 1866 angelegt und führt hinaus und hoch bis auf 2.429 Meter Höhe. Da der Furkapass zu den Highlights des Roadtrips gehört, legen wir einen Stopp ein: erstens, um die Aussicht auf das Alpenpanorama zu genießen, und zweitens, weil man kaum irgendwo so nahe an einen Gletscher heranfahren kann wie hier.

Nur etwa 180 Meter vom berühmten Aussichtspunkt des verlassenen Hotels Belvédère entfernt ist der Eingang zum Rhonegletscher leicht zu finden. Es erwartet Sie ein Gletscherlehrpfad und ein rund 100 Meter langer Eistunnel mit Eiskammer im Gletscher, ehe es zurück auf die Straße geht.

Video
Video

Auf dem Weg zu unserem nächsten Hotel legen wir einen weiteren Zwischenstopp am Lac de Moiry ein. Hier lohnt sich ein ausgiebiger Rundgang um den See. Wer möchte, kann sich ein Kajak oder ein SUP ausleihen. Danach geht es weiter zum 5-Sterne-Hotel LeCrans, das sehr ruhig etwas oberhalb von Crans-Montana in einem Wald liegt. Unbedingt besuchen sollten Sie das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete hoteleigene Restaurant LeMansBlanc, das einen beeindruckenden Panoramablick auf die umliegenden Berge bietet.

TAG #3: ÜBER ROSENLAUI NACH HONEGG – 220 KILOMETER.

BergdorfBergdorf

Am nächsten Tag verladen wir unsere Fahrzeuge in Goppenstein auf den Autozug nach Kandersteg, um uns anschließend entlang des Thunersees und Brienzersees auf unsere weitere Route nach Honegg zu machen. Auf der Strecke lohnt sich zudem ein kleiner Umweg: Im Lauterbrunnental und in seiner Umgebung liegen viele kleine, traditionelle Schweizer Bergdörfer, eingerahmt von hohen Felswänden und zahlreichen Wasserfällen.

EIN TAL, EIN GLETSCHER, EIN CANYON.

5-Sterne-Hotel Villa Honegg5-Sterne-Hotel Villa Honegg

Ein weiterer empfehlenswerter Halt ist Rosenlaui. Ein wunderschöner Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein besonders prachtvolles Tal, an dessen einem Ende der Rosenlauigletscher und am anderen Ende ein Canyon in der Gletscherschlucht zu sehen sind. Seit Jahrtausenden formt das Gletscherwasser des Flusses Weissenbach sein Bett, bildet Grotten und stürzt über Wasserfälle ins Tal. Am Abend erreichen wir das 5-Sterne-Hotel Villa Honegg. Diese luxuriöse Unterkunft aus dem frühen 20. Jahrhundert steht auf dem Berg Bürgenstock. Vom beheizten Infinity-Pool aus blicken Sie auf den Vierwaldstättersee und auch von der Terrasse des hoteleignen Restaurants eröffnet sich ein umwerfender Blick auf die Umgebung.

TAG #4: ÜBER DEN SUSTEN- UND KLAUSENPASS NACH MÜNCHEN – 400 KILOMETER.

An unserem letzten Tag führt unsere Route noch einmal zurück zum Sustenpass. Wem dieser allein nicht schon spektakulär genug ist, der kann auf der Westseite der Passstraße einen Abstecher zum Steinsee machen. Die Straße zu diesem Gletschersee ist gebührenpflichtig, doch die Investition ist jeden Cent wert. Seinen Namen verdankt der See dem darüberliegenden Steingletscher. Wer Bewegungsdrang verspürt, kann hier einen kurzen Halt einlegen – ein Spaziergang in dieser Umgebung erfreut alle Sinne.

Das letzte Highlight auf unserer Panorama-Tour markiert der Klausenpass, auf dem wir festhalten: Die Schweiz bietet eine grandiose Vielfalt: Ob Wassersport, Wandern, die spektakulären Gletscher, die luxuriösen Hotels oder die reine Fahrfreude auf den Gebirgsstraßen.

GUT GEPLANT.

Bei diesem Roadtrip durch die Schweiz sollte unbedingt berücksichtigt werden, dass viele Passstraßen nur zwischen April und Mai geöffnet, Anfang Oktober aber bereits wegen Schneefalls wieder geschlossen sind. Und auf Teilstrecken können zusätzliche Gebühren anfallen.

Link zur Route

M ROUTES ERLEBEN.

Video
Video

BMW M Routes ist mehr als nur ein Roadtrip – es ist ein Versprechen für unvergessliche Erlebnisse. Luxus, Kulinarik und Fahrspaß vereinen sich bei dem Trip zu einem unvergleichlichen Moment. Packen Sie Ihre Koffer und tauchen Sie ein in die traumhafte Welt der Alpen und in die Freiheit auf vier Rädern.

M POWER – ELECTRIFIED.M POWER – ELECTRIFIED.

M POWER – ELECTRIFIED.

Entdecken Sie die elektrifizierten Modelle von BMW M.

BMW i4 M50 BMW iX M60

Unser Tool zur Verwaltung Ihrer Zustimmung für unsere Cookie-Verwendung ist vorübergehend offline.
Daher fehlen womöglich einige Funktionen, die Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfordern.