BMW

Erfahren Sie mehr über Modelle, Produkte und Services von BMW:

DIE ENDORPHIN-MASCHINE.DIE ENDORPHIN-MASCHINE.

DIE ENDORPHIN-MASCHINE.

4 min Lesedauer

Der BMW M5 F10 von 2011.

Die fünfte Generation des BMW M5 setzte bei ihrer Ankunft 2011 erneut Maßstäbe. Fahrwerkseigenschaften mit Genen aus dem Motorsport und ein neu entwickelter Motor mit zwei Turboladern für mehr Leistung und weniger Verbrauch brachten Fans und Fachwelt zum Staunen.

12. Juni 2024

Mit der Präsentation des BMW M5 ­­F10 im Jahr 2011 gelang erneut ein Coup. Die High-Performancebusiness-Limousine löste bei Publikum und Presse Begeisterung aus, obwohl es sich nun schon um die fünfte Generation des Modells handelte und man sich zu fragen begann, wie viel Superlative denn noch möglich seien. Im Fall des M5: jede Menge. Schon die direkten Vorgänger setzten Maßstäbe. Die dritte Generation, der BMW M5 E39, war der erste mit einem V8-Antrieb und galt seinerzeit als die schnellste Serienlimousine der Welt. Und ihr Nachfolger, der BMW M5 E60, wartete sogar mit einem V10-Saugmotor auf, einer Kraftmaschine mit 40 Ventilen und einer Literleistung von 100 PS. In der fünften Generation setzte der BMW M5 F10 diese Tradition der Superlative fort. Das Modell war der erste M5 mit Turboaufladung und konnte trotz geringerem Hubraum die Leistungswerte noch einmal spürbar verbessern.

FÜNF STARKE FAKTEN:

  • Erster BMW M5 mit Turbolader
  • Leistung: 412 kW (560 PS)
  • Von 0 auf 100 km/h in 4,3 Sekunden
  • Drehmoment: 680 Nm
  • Vmax mit M Drivers’s Package: 305 km/h

IN BESTER TRADITION.

Den Erwartungen entsprechend – und sie bisweilen übertreffend – setzte der neue BMW M5 F10 bei seiner Premiere die Messlatte noch einmal höher. Sein neu entwickelter V8-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie, die das Aggregat mit gleich zwei Turboladern befeuerte, steigerte die Leistung gegenüber dem fulminanten V10-Antrieb seines Vorgängers um 10 Prozent, das Drehmoment gar um 30 Prozent, während der Kraftstoffverbrauch dank optimierter BMW EfficientDynamics Technologien um ganze 30 Prozent abnahm. Dazu gesellte sich ein neues Fahrwerk, das auf der Rennstrecke entwickelt und ausgiebig auf der legendären Nordschleife getestet worden war, bevor es im BMW M5 F10 zum Einsatz kam und nie zuvor gekannte Dynamik bei Längs- und Querbeschleunigung lieferte

MEHR LEISTUNG = MEHR EFFIZIENZ.

Der BMW M5 F10 legte gegenüber seinem Vorgänger noch einmal um 53 Pferdestärken zu. 412 kW (560 PS) bei 6.000 bis 7.000 U/min verliehen dem V8-Zylinder immensen Schub. Abgeregelt erreichte die Hochleistungslimousine eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, mit dem M Driver’s Package war erst bei 305 km/h mit dem Vortrieb Schluss. Von 0 auf 100 km/h beschleunigte die viertürige Limousine in nur 4,3 Sekunden. Tester von „auto motor sport“ schafften den Sprint bei einem Test im Sommer 2012 sogar in nur 4,1 Sekunden. Um Tempo 200 zu erreichen, brauchte es 12,4 Sekunden.

Spätestens diese Powerfakten widerlegten den populären Irrtum, dass Performance und kompromissloser Fahrspaß allein den Piloten „echter“ Sportwagen vorbehalten seien. Der Porsche 991 etwa, ein Zeitgenosse des BMW M5 F10 mit gleichem Geburtsjahr, fuhr selbst in der Carrera-S-Variante der bayerischen Sportlimousine hinterher. Ebenfalls beim „auto motor sport“-Test absolvierte das zweisitzige Sportcoupé die Sprints von 0 auf 100 km/h bzw. 200 km/h in 4,2 Sekunden (M5 F10: 4,1) bzw. 14,1 Sekunden (M5 F10: 12,4).

Der Vortrieb des kraftvollen, turbogeladenen Aggregats bescherte den Insassen des fünften BMW M5 erstmalig ein dynamisches Fahrerlebnis über nahezu das gesamte Drehzahlband: Mit seinem üppigen Drehmoment von 680 Newtonmetern schob der V8 schon ab 1.500 U/min enorm nach vorne und drückte seine Passagiere mit Vehemenz in die Sitze. Spätestens ab diesem Zeitpunkt, konnten die anfänglichen Skeptiker des aufgeladenen Antriebsstrangs überzeugt werden: Der BMW M5 F10 war eine ernst gemeinte Ansage an jene Sportwagenfraktion, die ohne fünf Sitzplätze auskommen müssen.

GENE AUS DEM MOTORSPORT.

Das neue Fahrwerk des BMW M5 der fünften Generation wurde auf der Rennstrecke entwickelt und für den Fahrspaß auf der Straße eingesetzt. Erstmals kam eine Doppelquerlenkerachse zur Anwendung, die eine bessere Verteilung der Kräfte gewährleistet und so Stabilität und Fahrdynamik erhöht. Unterstützend hinzu kam das Aktive M Differenzial, das den Grip auf der Hinterachse verbessert und dafür sorgt, dass die Power des Antriebs sich nicht in durchdrehenden Hinterrädern manifestiert, sondern auf dem Asphalt landet. In der Summe führten die Neuerungen des Fahrwerks dazu, dass sich der BMW M5 noch sportlicher fahren ließ als seine Vorgänger, höhere Kurvengeschwindigkeiten erlaubte und gleichzeitig das Gefühl der Fahrsicherheit steigerte.

BMW M5 E10BMW M5 E10
Wie alle BMW M5 vor ihm, ist er der Wolf im Schafspelz. Einerseits eine komfortable Limousine. Andererseits ein Rennwagen. Das Ganze in zeitgemäßer Form und mit höchster Effizienz.“
Maximilian Ahme

Damaliger Projektingenieur BMW M5 F10

KEIN ENTWEDER-ODER.

Der BMW M5 F10 ist die Synthese aus Businesslimousine und Sportwagen Der BMW M5 F10 ist die Synthese aus Businesslimousine und Sportwagen

Mit dem BMW M5 F10 ist die Synthese aus Businesslimousine und Sportwagen vollends gelungen. Die Hochleistungs-Businesslimousine bietet Fahrleistungen eines Supersportwagens bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von unter 10 Litern auf 100 Kilometern. Dabei ist der M5 eine vollwertige und geräumige Limousine für bis zu fünf Personen und bietet mit einem Kofferraumvolumen von 520 Litern zudem angemessen Platz für Einkäufe oder Reisegepäck. Maximilian Ahme, seinerzeit Projektingenieur bei der Entwicklung des fünften BMW M5, bezeichnete den Wagen bei seiner Markteinführung denn auch treffend als „den schärfsten Dienstwagen der Welt“.

VOM MEETING AUF DIE RENNSTRECKE.

Nur ein Knopfdruck trennen Fahrer eines BMW M5 F10 im Alltag von der Rennstrecke – zumindest was das Fahrerlebnis betrifft. Die zwei neuen M Drive Tasten am Lenkrad ermöglichten erstmals die Fahrzeugkonfiguration mit einem direkten Knopfdruck grundlegend zu ändern, etwa von Komfort auf Sport. Praktisch die gesamte Technik des Fahrzeugs, vom Motor über das Getriebe und die Servotronic-Lenkung bis zu den elektronischen Dämpfern, lassen sich individuell vorab auf unterschiedliche Modi einstellen. So lassen sich einerseits sehr komfortabel Stadtverkehr oder lange Strecken auf Geschäftsreisen bewältigen – und andererseits jederzeit auf ein Rennstrecken-Setting umschalten. Mit direkt ansprechender Schaltung, Lenkung und schnell wechselnden Gängen für maximale Beschleunigung.

LUXURIÖSES COCKPITFEELING.

Wer hinter dem Lenkrad der fünften Generation des BMW M5 Platz nimmt, fühlt sich wie in einem Cockpit – allerdings mit jeder Menge Luxus. Diese Mischung aus Pilotenkanzel und Luxusambiente ist die konsequente Fortführung der Symbiose, für die der BMW M5 F10 beispielhaft steht: die Verbindung von High-Performance-Sportwagen und Luxuslimousine. M Sportsitze, M Lederlenkrad und serienmäßiges M spezifisches Head-Up Display tragen zum exklusiven M Feeling aus Sport und Komfort auf einzigartige Weise bei.

SPEZIALAUSSTATTUNGEN UND SONDEREDITIONEN.

Es war nur konsequent, dass die BMW M GmbH die erfolgreichste Hochleistungs-Businesslimousine der Welt mit speziellen Ausstattungspaketen und Sondereditionen würdigte. Für den fünften BMW M5 war ab 2012 das Competition Paket verfügbar. Dieses versorgte den kompromisslosen Athleten mit einer zusätzlichen Leistungssteigerung auf 423 kW (575 PS) bei 6.000 U/min. Ein zehn Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk und straffere Dämpferkennlinien verbesserten noch einmal das Handling im Grenzbereich und unterstrichen einmal mehr den sportlichen Charakter der High-Performance-Limousine.

SONDERMODELL 30 JAHRE BMW M5.

Anlässlich des 30. Jubiläums im Jahr 2014 würdigte die BMW M GmbH die fünfte Ausgabe der Sportlimousine mit der Sonderedition BMW M5 „30 Jahre M5“. Die auf 300 Exemplare limitierte Version stieß in nie dagewesene Leistungssphären vor. Mit 441 kW (600 PS) bei 700 Newtonmetern war das „30 Jahre M5“ Sondermodell das bis dahin leistungsstärkste Fahrzeug in der gesamten Modellgeschichte. Der Sprint von 0 auf 100 km/h ging in spektakulären 3,9 Sekunden vonstatten, bei gleichbleibendem Kraftstoffverbrauch gegenüber den vorigen Varianten. Die noch einmal angehobenen Leistungswerte, eine gesteigerte Fahrdynamik und die markant-exklusive Optik machten das Sondermodell im Handumdrehen zu einem Sammlerstück.

„COMPETITION EDITION“ – AUSSER KONKURRENZ.

Zum Ausklang des Produktionszyklus des BMW M5 F10 präsentierte die M GmbH im Jahr 2016 noch einmal einen wahren Hingucker. Der BMW M5 „Competition Edition“ war unbestritten die schärfste Variante der damals aktuellen BMW M5 Baureihe. Zu den dynamischen Leistungswerten – 441 kW (600 PS), 700 Newtonmeter maximales Drehmoment, Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,9 – gesellte sich ein exklusiver Look. Eine prägnant individualisierte Optik in Interieur und Exterieur verliehen dem BMW M5 „Competition Edition“ einzigartige Distinktionsmerkmale. An der Karosserie setzten zahlreiche M Performance Carbonteile markante sportlich-dynamische Akzente. Im Innenraum zeigte sich die Einzigartigkeit durch Volllederausstattung, den individuellen M5 Schriftzug auf den Kopfstützen oder etwa die edle Carbonverblendung auf dem Handschuhfach, die mit einer Ziffernreihe auf die begrenzte Stückzahl der „Competition Edition“ hinwies. Denn das Sondermodell war auf 200 Exemplare limitiert, was auch durch seine exklusiven Speziallackierungen unterstrichen wurde. Jeweils 100 Fahrzeuge wurden in Carbonschwarz metallic und Mineralweiß metallic ausgeliefert.

INSTANTKLASSIKER.

Nicht lange nach seiner Markteinführung erwarb sich der BMW M5 F10 den Ruf eines Kultfahrzeugs. Mit den Fahrleistungen eines Supersportwagens bei gleichzeitigem Komfort einer Businesslimousine, dem V8-Antrieb mit zwei Turboladern und der einzigartigen Fahrdynamik, die ihren Ursprung auf der Rennstrecke hatte, setzte der fünfte BMW M5 Maßstäbe. Knapp 20.600 Exemplare fanden in der fünfjährigen Bauzeit von 2011 bis 2016 einen Abnehmer, eine stattliche Zahl für ein Fahrzeug in Kleinserie. Die Begeisterung für ihn ist bis heute ungebrochen. Der BMW M5 F10 ist auf dem Weg, ein begehrter Youngtimer zu werden, wobei die Betonung auf „young“ liegt. Denn die Fahrleistungen gehören unverändert zu den Spitzenwerten im Segment. Der BMW M5 F10 muss sich nicht hinter aktuellen Fahrzeugen verstecken und hat somit einen festen und wichtigen Platz in der dynamischen Tradition des BMW M5.

Unser Tool zur Verwaltung Ihrer Zustimmung für unsere Cookie-Verwendung ist vorübergehend offline.
Daher fehlen womöglich einige Funktionen, die Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfordern.